Optik in Heißen

Orthokeratologie in Mülheim

Die Nachtkontaktlinsen

So sieht sicherlich der Traum vieler Brillenträger aus: Morgens aufwachen und alles scharf sehen. Mit sogenannten Orthokeratologie-Kontaktlinsen wird dieser Traum jetzt war! Die Kontaktlinsen werden über Nacht getragen und korrigieren dabei Kurzsichtigkeit und Hornhautverkrümmung für den folgenden Tag. Vor allem für Leute, die keine Kontaktlinsen (mehr) tragen können, da sie trockene Augen haben oder generell eine Unverträglichkeit vorliegt, schafft die Orthokeratologie Abhilfe. Informieren Sie sich jetzt über Orthokeratologie in Mülheim bei Ihrem Augenoptiker in Heißen.

Unser Team freut sich auf Ihren Besuch!

Unser Geschäft hat bis zum 26.11.2019 keine Ortho-K-Kontaktlinsen angepasst! Und bis dato haben wir sogar Fälle unter unseren Kunden gehabt, die Orthokeratologie-Kontaktlinsen getragen und eine Unverträglichkeit gegen diese Kontaktlinsen aus unterschiedlichen Gründen entwickelt haben.

Aus Neugierde und auch um unser Wissen zu erweitern, haben wir am 26.11.2019 zu diesem Thema ein Seminar der Firma Menicon besucht.

Orthokeratologie-Kontaktlinsen

Wie funktioniert Orthokeratologie?

Die Orthokeratologie schafft durch das Tragen der Linse bei Nacht, eine Umformung der Hornhaut und korrigiert so die Fehlsichtigkeit. Die Gewebezellen der äußeren Hornhaut sind sehr flexibel und bilden keinen festen Zellverband. Die Orthokeratologie-Kontaktlinse übt durch das geschlossene Auge Druck auf die Hornhaut aus und schiebt somit Hornhautgewebe zur Seite weg. Dadurch wird das Auge in keiner Weise verletzt. Die Kontaktlinsen weisen einen Hohlraum auf, der das verschobene Hornhautgewebe auffängt. Bei regelmäßiger Verwendung der Orthokeratologie-Linsen wird ein stabiles und scharfes Sehen ohne Kontaktlinsen und Brillen für mindestens 16 Stunden erreicht.

Welche Fehlsichtigkeit können korrigiert werden?

Es können Kurzsichtigkeiten von -0,50 dpt bis -4,0 dpt gut ausgeglichen werden. Bei höheren Kurzsichtigkeiten kann das Verfahren auch angewandt werden, allerdings nicht immer mit den gewünschten Effekt (gutes Sehen) zu erbringen.

Hornhautverkrümmungen (Astigmatismus) können in bestimmten Fällen bis zu einer Dioptrien-Anzahl von -1,50 dpt bis -2,50 dpt ausgeglichen werden.

Wie verläuft eine Anpassung?

Motivation und Zeit sind das wichtigste bei einer Ortho-K-Anpassung. Denn: bis die Modellierung der Hornhaut so weit ist, sodass ein guter Visus (Sehleistung) erreicht wird, dauert es ca. drei Wochen. 

Zu Beginn wird das Auge komplett vermessen, in seiner Stärke und in seiner Topografie (Krümmungen und Radien des Auges). Aus diesen Werten wird eine Kontaktlinse berechnet, die das Hornhautepithel modelliert.

Bei der ersten Abgabe der Kontaktlinse erfolgt eine Einweisung in die Handhabung und Reinigung der Kontaktlinse. Nach Erhalt der Kontaktlinse wird sie die erste Nacht während des Schlafens getragen.

Es folgt ein zwingender erster Kontrolltermin am nächsten Morgen ohne Kontaktlinse.

Es ist nicht zu erwarten, das bei diesem Termin schon ein Sehen ohne Korrektur möglich ist. Weshalb man mit Sicherheit auf eine Person angewiesen ist, die einem zu diesem Termin begleitet. Ein eigenständiges Bewegen im Straßenverkehr wird kaum möglich sein – somit auch kein Auto fahren.

Bei diesem Termin kann der Anpasser sehen, ob die Kontaktlinse richtig sitzt und auch den gewünschten Effekt erzielen wird. Ebenso wird für die Folgezeit eine Übergangsversorgung über Tag besprochen und angepasst. Diese erfolgt in der Regel durch Tageskontaktlinsen. Der Träger bekommt in ausreichender Menge Tageslinsen in verschieden abgestuften Werten mit, mit denen er auf das sich verändernde Sehen reagieren kann.

Vertrauen ist gut – Nachkontrolle ist besser

Nach ca. einer Woche findet die zweite Nachkontrolle, ebenfalls morgens und ohne Kontaktlinse im Auge statt. Zu diesem Zeitpunkt kann es schon möglich sein, dass die Sehleistung deutlich besser geworden ist und vom Träger als gut angesehen wird.

Nach ca. 14 Tagen kommt es zur dritten Nachkontrolle, ebenfalls morgens ohne Kontaktlinsen im Auge. Bei dieser Nachkontrolle kann die Sehleistung ohne Kontaktlinse schon so hoch sein, dass der Träger bereits am Straßenverkehr teilnehmen und eine zusätzliche Korrektur durch Tageslinsen nicht mehr nötig ist.

Nach drei Wochen erfolgt die Abschlussbeurteilung der Anpassphase, natürlich morgens und ohne Kontaktlinse.

Beim Erreichen einer Sehstärke von 100 %, ist die Anpassung abgeschlossen und die Ortho-K-Linse kann weiterhin verwendet werden.

Sollte der Fall eintreten, dass das Sehen noch nicht optimal ist, muss die Kontaktlinse noch verändert werden, oder es kommt zu einem kompletten Abbruch der Anpassung – beides ist möglich.

Im Anschluss einer erfolgreichen Anpassung erfolgen die Nachkontrollen im halbjährlichen bis vierteljährlichen Rhythmus, natürlich morgens und ohne Linsen im Auge.

Nach 12 Monaten werden die Kontaktlinsen erneuert.

Wo schließt sich Orthokeratologie aus?

Orthokeratologie schließt sich aus bei:

  • Akuten Behandlungen am Augenarzt
  • Operationen am Augenarzt
  • klinische Veränderungen des Auges
  • Chronisch kranke Personen
  • Wechselschicht Berufe
  • Weitsichtigkeit (Hyperopien)
  • Piloten und Flugpersonal

Für wen kommen Orthokeratologie-Kontaktlinsen in Frage?

Orthokeratologie-Linsen (auch Schlaflinsen, Nachtlinsen der Traumlinsen genannt) kommen generell für Menschen infrage, die eine geringe bis mittlere Kurzsichtigkeit haben und eine leichte Hornhautverkrümmung vorweisen. Wir empfehlen die Orthokeratologie-Kontaklinsen unseren Kunden, wenn diese zu trockene Augen für gewöhnliche Kontaktlinsen haben oder unverträglich gegenüber Tages- und Monatslinsen sind. Besonders praktisch sind die Ortho-K-Linsen auch für Menschen, die extreme Berufe ausüben, sodass ein Tragen von Brillen oder Kontaktlinsen ungünstig ist.

Ob Sie für Orthokeratologie-Kontaktlinsen infrage kommen hängt vom Einzelfall ab, gerne beraten wir Sie ausführlich und prüfen, inwiefern Sie diese Linsen tragen können.

Seit wann wird Orthokeratologie angewandt und wer passt diese Kontaktlinsen an?

In den 1960er-Jahren gab es die ersten Versuche. Seit 2002 wird sie in der Augenoptik regelmäßig angewandt. Die Anpassung solcher Kontaktlinsen erfolgt in der Regel durch den Augenoptiker oder den Augenarzt.

Orthokeratologie in Mülheim

Was passiert wenn ich die Ortho-K-Kontaktlinsen nicht vertrage?

Nach der dreiwöchigen Anpassungsphase erfolgt, bei einer Unverträglichkeit der Kontaktlinsen eine natürliche Rückmodellierung der Hornhaut. Auch in dieser Phase muss eine zusätzliche Korrektur gegeben werden, sodass am Schluss sichergestellt ist, dass das Epithel wieder seine natürliche Form hat, wie vor der Modellierung.

Straßenverkehrstauglichkeit

Sollte eine Sehhilfe im Führerschein eingetragen sein, dürfen Sie nicht ohne Weiteres, nach einer erfolgreichen Ortho-K-Anpassung, ohne Sehhilfe Autofahren. Sie müssen dazu eine Bescheinigung vom Augenarzt haben, diese ist in der regel 24 Monate dann gültig. Dieses Formular muss mit dem Führerschein mitgeführt werden.

Kann ich die Ortho-K-Linse unverbindlich testen?

Bei allen Kontaktlinsenanpassungen in unserem Hause, werden Dienstleistung und Ware separat berechnet. Sollten Sie während der Anpassung sich gegen die Kontaktlinse entscheiden, zahlen Sie nur die anfallende Anpassungsgebühr. Die Kontaktlinsen werden nicht berechnet. Die Ortho-K-Linsen gibt es in unsere Filiale nur in Rahmen eines Abonnements.

Operation oder Orthokeratologie?

Spielen Sie mit dem Gedanken sich einer Operation, wie zum Beispiel dem Augen-Lasern zu unterziehen? Im Gegensatz zu einer Laser-Operation oder einem Linsen-Implantat ist das Orthokeratologie-Verfahren äußerst sicher und vollständig reversibel. Das heißt: Sind sie mit dem Ergebnis der Orthokeratologie nicht zufrieden, können Sie jederzeit wieder auf Brille oder Kontaktlinsen umsteigen. Die Hornhaut geht dabei einfach wieder in ihre ursprüngliche Form zurück.

Sie sehen also: Die Orthokeratologie bringt einige Vorteile mit sich. Doch beachten Sie, dass es einige Voraussetzungen dafür gibt, dass dieses Verfahren für Sie infrage kommt.

  • Ihr Auge muss gesund sein
  • geringer bis mittlerer Kurzsichtigkeit bis ca. -4,0 dpt
  • geringe Hornhautverkrümmung
  • Mindestens 6 Std. Schlaf in der Nacht
  • Bereitschaft für regelmäßige Nachkontrollen

Gerne beraten wir Sie persönlich bezüglich der Orthokeratologie-Kontaktlinse in unserer Filiale in Mülheim Heißen. Vereinbaren Sie gerne einen Termin.

Alle Kontaktlinsen Ihres Optikers in Mülheim

Von Mo – Sa geöffnet!

Mo – Sa: 09:00 – 13:00 Mo, Di, Do, Fr: 15:00 – 18:30

Professioneller Service

Vollumfänglich und professionell

Ausgebildete Optiker

3 ausgebildete Augenoptiker

Garantie

Alle Brillen mit Garantie

Reparaturen & Anpassungen

Kostenfreie Anpassungen

Versicherungen

Wir arbeiten mit Versicherungen zusammen

Ihr Optiker in Mülheim gehört zu den besten Adressen Deutschlands!

Optik in Heißen wurde vom STILPUNKTE® LIFESTYLE GUIDE ausgezeichnet. Ein hochwertiges Magazin, dass über erstklassige Produkte und Dienstleistungen berichtet.

 

Mehr erfahren →

Jetzt online Termin vereinbaren!

Unverbindlich und professionell

Termin vereinbaren