Wie lange ist meine Brillenverordnung / Rezept gültig?

 

Viele Eltern die für Ihre Kinder und Kunden, die eine Brillenverordnung bekommen fragen sich oft wie lang diese gültig ist?
Dabei ist die Brillenverodnung (ein Rezept) nicht zu verwechseln mit dem Refraktionsprotokoll. Das Refraktionsprotokoll ist eine dokumentierter Tages-Messzustand der Augen und stellt in keinem Falle eine medizinische Verordnung dar. Die Brillenverordnung ist eine Rezept und somit eine medizinische Verordnung.

Laut Hilfsmittelrichtlinie der Krankenkassen ist eine Verordnung (Rezept) 28 Tage nach Ausstellung gültig.
In diesem Zeitraum muss mit der Versorgung begonnen werden. Die Sehhilfe muss in diesem Zeitraum nicht abgegeben sein, sondern
„Die Frist gilt als gewahrt, wenn die Aufanhme der Hilfsmittelversorgung in dieser Zeit erfolgt bzw. ein Kostenvoranschlag innerhalb dieser Zeit an die Krankenkasse geht.“
Zitat ZVA-Report 2/2020.